Training

außerhalb der Schulferien

Mittwoch

17:45 Uhr




Judotraining Deluxe

So wie es zur Zeit aussieht wird es leider noch eine Weile dauern bis wieder ein gemeinsames Judotraining möglich ist. Der Deutsche Judo Bund (DJB) arbeitet zwar an Konzepten wie das dann aussehen kann, aber auch jetzt könnt Ihr weiter judotypische Bewegungsabläufe üben.
Als Anregung dazu hat der DJB auf seiner Plattform Judotraining Deluxe eine ganze Reihe kurzer Vidoes und teilweise auch Trainingspläne eingestellt. Jedes Video dauer nur ein paar Minuten und es wird keine besondere Ausrüstung benötigt.

Hier geht`s zur Video-Plattform: Judotraining Deluxe

Ein paar Beispiele?
Ablauf der Kreisbewegung
Übung zu Fußfegern
Erhöhung der Griffkraft
Ablauf der seitlichen Bewegung

Also dann, viel Spaß beim Üben!
Ach ja: Natürlich gibt es beim DJB noch jede Menge anderer Videos - Wettkampfaufzeichnungen, Interviews, …

Oliver Nekola | 5. Mai 2020 - 18:41



Aussetzung Trainingsbetrieb wegen Covid-19

Wie alle anderen haben auch wir die drastische Entwicklung der Covid-19 Infektionen und die damit einhergehenden politischen Empfehlungen und Maßnahmen verfolgt.
Insbesondere die dringende Aufforderung von den Mitmenschen Abstand zu halten, betrifft die Kontaktsportart Judo ganz besonders. Wir nehmen die gesellschaftliche Pflicht zur Minimierung der Ausbreitungsmöglichkeiten von Covid-19 sehr ernst und daher wird

der Trainingsbetrieb beim Judo-Club Offenbach-Hundheim mindestens bis nach den Osterferien bzw. solange die Schulschließung andauert ausgesetzt.

Wenn die Schulen ihren regulären Betrieb wieder aufnehmen, werden wir die Lage neu bewertet und euch informieren.

Haltet bitte Abstand und bleibt gesund!

Oliver Nekola | 23. März 2020 - 11:40



der Judo Club 2020

Gruppenbild 2020, Judo Club Offenmbach-Hundheim

Oliver Nekola | 16. Februar 2020 - 20:14



Tag des Judo 2019

Auch 2019 veranstaltete unser Verein wieder einen "Tag des Judo" im Rahmen des Ferienprogramms der Verbandsgemeinde Lauterecken/Wolfstein.
Das Angebot wurde gut angenommen und pünktlich zum Start fanden sich die gemeldeten Kinder in der Sporthalle von Offenbach-Hundheim ein, um erste Erfahrungen in der Sportart Judo zu machen.
Mit lustigen Lauf- und Fangspielen war die Gruppe schnell aufgewärmt, so dass man schon bald in die ersten Judo Grundlagen einsteigen konnte. Zuallererst bedeutete dies die richtige Falltechnik kennen zu lernen.
Man will sich ja nicht verletzten und daher mußte unter fachgerechter Anleitung schmerzfreies Fallen rückwärts und seitwärts, alleine und mit Hilfe eines Partners erlernt werden. Nachdem die Angst vor dem Fallen genommen war, konnte man daran gehen die ersten Wurftechniken zu üben. Das machte den Kinden sichtlich Spaß und mit Eifer waren alle dabei zu lernen wie man jemanden "umwerfen" kann.
Judo besteht ja nicht nur aus Würfen sondern auch aus Bodentechniken. Als Einführung sollten die Kinder versuchen ihren Partner möglichst lange auf dem Rücken fest zu halten. Das fiel doch ganz schön schwer so führte Christoph Schlicher mit seinen Co-Trainern die Kinder Schritt für Schritt in die Technik des "Mune Katame" ein. Da stellten sich schon bald deutliche Erfolge ein.
Als krönenden Tagesabschluss zeigten dann die Betreuer mit eindrucksvollen Fallübungen und Würfen wie Judo für Fortgeschrittene aussieht.

Über diese Veranstaltung wurde auch ein Bericht in der Rheinpfalz vom 10.08.2019 veröffentlicht und dieser ist über den obigen Link zugänglich.

Oliver Nekola | 10. Januar 2020 - 11:01